In der Schweiz: Blumen

Weiter geht es mit meinem Schweiz-Rückblick. Natürlich konnte ich es auch dort nicht lassen, Blumen zu fotografieren.

Erst recht nicht dann, wenn der mystische Nebel den Blick auf die Berge verwehrt. Ganz automatisch richtet sich der Blick weniger in die verhüllte Ferne, als auf die kleinen Überraschungen am Wegesrand.

Vor allem im kühlen Wald, hoch oben am Hang, konnte ich wunderschöne, zarte Blüten bewundern. Darunter auch eine weiße Anemone.

Besonders fasziniert haben mich die ausgefranst wirkenden aber auch besonders feinen Blätter der Berg-Kornblume.

Berg Kornblume

Zwischen den Bäumen ist es so lebendig. Im Wald-Geißbart tummeln sich interessante Insekten.

Zwischen all dem Grün wagen sich bunte Tupfer schüchtern hervor.

Weit nach oben ragt der Natternkopf mit seinen lila Blüten. Wie es sich wohl anfühlt, als Biene in eine der Blüten hinein zu kriechen?

Ich hoffe euch hat dieser Ausflug in die bunte Pflanzenwelt gefallen. Tatsächlich kann ich mich immer wieder für die Farben und Formen der verschiedenen Blumen begeistern. Eine gute Möglichkeit, den Blick für die kleinen Dinge zu schulen 😉

Über welche Blumen freut ihr euch besonders, wenn ihr sie in der Natur entdeckt?

Wer jetzt Lust auf noch mehr Blumenfotos bekommen hat, dem lege ich nahe, sich auch die farbenfrohe Seite Afrikas, der Eifel, Österreich oder eines Bauerngartens in der Heide anzuschauen.

Advertisements

15 Kommentare zu „In der Schweiz: Blumen“

  1. Wirklich klasse Fotos! (Gilt übrigens auch für die Fotos in den anderen (Schweiz-) Beiträgen.😉)
    Im Grunde freue ich mich über jede (blühende)’Pflanze, die mir begegnet. Vor allem im Frühling, wenn die ersten Frühblüher ihre Blütenknospen öffnen, aber auch im Sommer.

    Ganz besonders freue ich mich jedoch über Pflanzen, die leider nur noch selten in der Natur zu finden sind. 😍😉
    Liebe Grüße, Marisa P.

    P. S.: Wusste noch gar nicht, dass die Pflanze von Bild eins und vier auch Berg-Kornblume heißt. Kannte die bisher nur als „Berg-Flockenblume“.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, liebe Marisa, für dein positives Feedback. Ich freue mich immer, wenn meine Fotos anderen Menschen gefallen 🙂
      Gerade über Blumen und Schmetterlinge freue ich mich immer sehr, was allerdings nicht jeder nachvollziehen kann.. Auf Dauer nervt es wohl sogar, wenn ich beim Spaziergang nicht alleine bin, aber an jeder Blume Halt mache 🙂
      Wegen der Berg-Flocken oder -Kornblumen habe ich nochmals geschaut. Die Bezeichnung wird wohl tatsächlich synonym verwendet. Vielleicht sollte ich zukünftig vielleicht auf den wissenschaftlichen Namen ausweichen: Centaurea montana ‚Grandiflora‘ 🙂
      Herzliche Grüße aus der Heide,
      Julia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s