Winterrosen

Sie liegen einfach da, im Abfalleimer. Entsorgt, weil ihre Schönheit langsam verblüht. Ich bewundere ihre Zartheit und verweile.

Normalerweise schaue ich nicht in Mülleimer. Aber wenn man langsam über den Friedhof spaziert, seinen Gedanken nachsinnt und dann plötzlich dieses Bild entdeckt, dann kann ich nicht anders. Auf einem Haufen voller Grünabfälle liegen diese Rosen ganz obenauf.

Das rosa strahlt von innen heraus und wird nach außen hin blasser. Das braun übernimmt und entwertet scheinbar dieses Kunstwerk der Natur.

Die Tropfen auf den zarten Blütenblättern sind wir schimmernde Kristalle, die, Edelsteinen gleich, diesen Anblick aufwerten sollen. Und das tuen sie auch.

Ich stehe einfach da, betrachte die fein angeordneten Blätter und lasse diesen Moment auf mich wirken. Es ist still. So angenehm still. In der Luft liegt eine friedliche Ruhe. Der Moment zwischen Ein- und Ausatmen dauert an und zieht sich in scheinbare Ewigkeit.

Dann gleiten Gedanken wie Wolken vorbei, formen sich immer wieder neu und ziehen davon. Wer hat diese Rosen weggeworfen? Für wen waren sie bestimmt? Welche Gefühle haben sie bei anderen Menschen erweckt?

Und dann bäumen sich Fantasien wie ferne Gedanken auf. Die Erklärung findet sich in fernen Welten, die meinen Ideen entspringen.

Ich gehe langsam weiter, begleitet von einem Gefühl der Inspiriertheit mit nachdenklichen Zügen. Und dann wird mir bewusst wie wertvoll diese Momente für mich sind, wie sehr ich sie schätze. Diese Stille, diese ganz besondere Stimmung, das Innehalten und ich mittendrin. Eine Freude der besonderen, nachdenklichen Art.

Gibt es bei euch auch solche wertvollen Momente?

Advertisements

26 Kommentare zu „Winterrosen“

  1. Die meisten Menschen sehen einfach Dinge oder nicht einmal das. Du siehst darin Tore zu möglichen und unmöglichen Geschichten. Das ist es, was ich den Künstlerblick nenne. In deinen Beiträgen lädst du uns dazu ein den Gedankenfaden weiterzuspinnen. Ich bin überzeugt davon, dass du eines Tages eine große Geschichte erzählst. Ich reserviere vorsorglich schon mal einen Platz im Bücherregal 😉

    Gefällt 3 Personen

  2. Liebe Julia, diese Winterrosen fotografiere ich ebenfalls öfter auf meinem Lieblingsfriedhof. Gerade die Rosen sind in jedem Zustand wirklich schön und viel zu oft werden diese zu früh entsorgt, denn sie zeigen das Vergängliche besonders eindrucksvoll. Zudem strahlen Friedhöfe eine wunderbare Ruhe aus und man ist mit sich und seinen Gedanken oder der Kamera ganz alleine. Hab einen wunderbaren 4. Advent!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, die Vergänglichkeit zeigen sie besonders ausdrucksvoll. Ich bin sehr gerne an diesen ruhigen Orten, an denen man sich ein wenig nach Innen richten kann. Oder man schaut sich um und entdeckt wunderbare Details.
      Ich wünsche dir ebenso einen wunderschönen 4. Advent.
      Herzliche Grüße
      Julia

      Gefällt 1 Person

  3. Der Zufall will es, dass ich heute auch auf dem Friedhof war und drei weiße Rosen betrachtete, die auf einem Grab lagen. Sie sahen aus wie deine – an der Schwelle der Vergänglichkeit und trotzdem noch schön. Weil Manches eben unvergänglich ist. 🙂
    Hab einen schönen Tag!

    Gefällt 2 Personen

  4. Wundervolle Rosen, eine schöne Geschichte.
    Auch ich schaffe es seit einiger Zeit, immer achtsamer durch die Welt zu gehen und auf die kleinen und unscheinbaren Dinge zu achten – sei es mit den Augen, den Ohren oder auch mit der Nase. Gerade Gerüche können bei mir, wie ich beobachtet habe, besonders heftige Emotionen hervorrufen.
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende

    … p.s. zu einem Deiner früheren Beiträge: die Arbeit mit der Nähmaschine in der Ergotherapie klappte gut, so dass ich jetzt meine eigene Maschine wieder in Betrieb genommen habe und das Wochenende mit Nähen verbringen will. Auch etwas, was mir Freude bereitet 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Es freut mich sehr, dass du auch immer achtsamer durch die Welt gehen kannst und dabei ganz tolle Dinge wahrnimmst. Ich bin auch besonders auf Gerüche fixiert und reagiere darauf sehr sensibel. Sofort habe ich Bilder im Kopf, Erinnerungen oder auch damit verbundene Gefühle.
      Toll, dass du nun auch wieder nähst. Woran arbeitest du an diesem Wochenende? Ich wünsche dir ganz viel Freude dabei!
      Herzliche Grüße und ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s