Berge, Seen und grüne Wiesen

Es war eine weite Fahrt, die fast einen ganzen Tag beanspruchte. Aber es hat sich gelohnt! Mein Urlaub begann somit schon am Abend, denn ich erkundete sofort die Gegend. Schließlich hatte ich lange genug gesessen.

Die Neugier ist im Urlaub ganz besonders groß. Mein Gepäck war also schnell in der Unterkunft verstaut und ich spazierte los. Einfach der Nase nach. Und die führte mich bald zum See.

RIMG2873Das allererste Foto, dass ich geschossen habe, ist dort entstanden. Ein für mich atemberaubender Anblick. Vor allem nach einer so langen und anstrengenden Fahrt. Eine tolle Belohnung! Besonders die Spiegelungen im Wasser finde ich bezaubernd schön.

Vergnügt ging ich am Ufer entlang. Ein paar Enten schwammen vorbei und zogen kleine Wellen hinter sich her. Im Schatten war es angenehm kühl und ein leichter Wind streichelte über meine Haut.

Ich spazierteRIMG2882 an anderen Urlaubern und Anglern vorbei und kam zu diesem Steg. Wie eine Brücke oder ein Tor wirkten die Planken, die zum Wasser führten. Ein seltsames Gefühl dort auf das Wasser und die Berge zuzugehen während es leise unter mir gluckerte.

Es war gar nicht so leicht sich vom Wasser abzuwenden. Aber meine Neugier trieb mich weiter entlang des Weges und fort von dem kühlen Nass. Auf einer Wiese wurde gerade das Heu gewendet und ich genoss den kräuterigen Geruch von trocknendem Gras.

RIMG2889Vorbei an strahlend grünen Wiesen führte mich der Weg wieder auf eine kleine Straße. Auch von hier war der Blick auf die Berge für mich ein Genuss. So hohe Berge kenne ich von zu Hause nicht. Ich konnte mich an dieser fremden Landschaft gar nicht satt genug sehen.

Es war gar nicht so leicht sich zwischen den vielen Wegen und Sträßchen zu entscheiden, wo ich meine Erkundungen fortführen wollte. Es war ja alles so neu für mich und ich war trotz der vorangeschrittenen Uhrzeit voller Tatendrang.

Um noch etwas weiter seheRIMG2890n zu können stieg ich einen Hügel hinauf. Die kleine Straße ging schnurgeradeaus auf den Himmel zu. Hinauf in die Wolken. Aber ich wusste ja, dass ich an diesem Tag noch nicht in die Luft gehen würde. Aber die Vorfreude war natürlich da.

Ich setzte mich auf eine Bank, betrachtete das Wolkenspiel und sog die klare Luft genüsslich ein. Herrlich! Endlich Urlaub, endlich Zeit für mich, endlich raus aus dem Alltag!

RIMG2902Von hier oben konnte ich wieder auf den See schauen. Vielleicht würde ich dort in den nächsten Tagen ein Bad nehmen. Oder würde meine wasserscheue Art dies verhindern? Erst einmal reichte es mir vollkommen, immer wieder diesen Anblick zu genießen.

Nun wollte ich aber auch wissen, was es in der anderen Richtung zu entdecken gibt. Vorbei an Bauernhöfen und Heuwiesen ging ich die Hügel hinauf und schaute mich weiter um.

Ein wenig Farbe brachtesonnenuntergang dann die untergehende Sonne. Die Berge erleuchteten in Rot- und Orangetönen und warfen dunkle Schatten über das Land. Ein schöner Ausklang für diesen ersten Tag. Es wurde Zeit für mich langsam zurück zu gehen und mir meine Unterkunft genauer anzusehen.

So ging dann auch schon der erste Nachmittag in fremder aber wunderschöner Umgebung vorbei. Für den nächsten Tag nahm ich mir vor, mit öffentlichen Bussen die weitere Umgebung zu erkunden..

Ich hoffe ihr hattet Freude daran an meinen ersten Urlaubseindrücken teilzuhaben.

 

Advertisements

42 Kommentare zu „Berge, Seen und grüne Wiesen“

  1. Ja, auf jeden Fall bin ich voller Freude an den schönen Fotos und der liebevollen Beschreibung „mitgegangen“. Habe Lust, Dich weiterhin zu begleiten und wünsche Dir einen wunderbaren Urlaub!

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank! Ich werde bald weiter berichten. Ich bin längst wieder zu Hause und dabei Fotos zu sortieren, Wäsche zu waschen und was man alles so tut nach einem Urlaub 😉 Ein kleiner Rückblick auf die schönen Momente tut gut und ich hoffe bald noch Fotos von der Fliegerei zu bekommen. Herzliche Grüße,
      Julia

      Gefällt mir

  2. Wie immer sehr platisch und sinnlich beschrieben . Das blubbern des Trinkbrunnens meiner Katzen wurde gerade zum gluckernden See, das Laminat meines Schlafzimmers zur Holzplanke und der Berg unerledigter Aufgaben zu einer Gebirgsspitze der Alpen am Horizont 😉 Sehr erholsamer 5-Minuten-Trip.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s