Endlich wieder Radfahren

Im Geschwindigkeitsrausch lasse ich die Gedanken zurück. Der Fahrtwind und die Sonne auf der Haut erwecken mich zu neuem Leben. Vor allem aber erfreue ich mich an dem intensiven Gefühl der eigenen Körperkraft.

Während der Regentage erschien mir die Idee endlich wieder mit dem Fahrrad durch die Gegend zu rasen als nicht besonders verlockend. Aber ich dachte mir, dass es ja nicht immer nur regnen kann. Bald darauf stand dann mein Fahrrad in der Wohnung, drum herum Werkzeug, Luftpumpe und Co. Während es draußen prasselte, war ich drinnen am werkeln.

Als dann endlich alles soweit wieder fit war für eine Tour, konnte ich mir eine Probefahrt nicht verkneifen. Während der Himmel seine wässrigen Pforten geöffnet hielt, fuhr ich einmal um den Block. Und es war herrlich! Endlich wieder richtig in die Pedale treten. Da konnte auch der Regen ein herzhaftes Lächeln nicht verhindern.

Nach dieser sehr kurzen Fahrt konnte ich nun endlich auch eine längere Strecke antreten. Ohne Regen, dafür mit einer hohen Luftfeuchtigkeit und überschwemmten Wegen. Ich fuhr einfach drauflos, nahm die Wege, die ich spontan interessant fand. Am Ende finde ich ja irgendwie immer zurück nach Hause. Die Fahrt war anstrengend, vor allem die Steigung hoch auf den Berg. Aber dieses Gefühl aus eigener Kraft voran zu kommen ist für mich besonders angenehm. Da packt mich der Ehrgeiz und ich will es unbedingt schaffen ohne das Rad schieben zu müssen. Hin und wieder packt mich auf gerader Strecke die Lust mal richtig loszulegen. Und huiiiiii fliege ich dann über die Wege.

Nach der Tour war ich nicht einmal so erschöpft, wie ich dachte. Meine Muskeln haben es mir nicht übel genommen. Ich hoffe bald kann ich wieder mal losradeln und Freudenmomente sammeln 😉

Welche sportliche Betätigung schätzt ihr besonders? Was habt ihr vielleicht lange nicht mehr gemacht?

Advertisements

19 Kommentare zu „Endlich wieder Radfahren“

  1. Da schwingt viel Energie zwischen deinen Zeilen.
    Ich mag es auch sehr, Rad zu fahren. Tanzen kommt noch davor, das ist mir die nächste und liebste Bewegungsart. Schwimmen im leeren Freibad habe ich in den letzten Wochen wieder entdeckt.
    Bewegung, den Körper spüren, sich mal auspowern, tut einfach gut.

    Gefällt 2 Personen

    1. Dankeschön. Ich habe einfach die Energie vom Radfahren mitgenommen 😉 Tanzen würde ich auch gerne mal. Aber alleine.. Da ist meine Motivation wohl noch nicht groß genug. Welche Tänze magst du gerne?
      Jetzt, wo das Wetter es zulässt werde ich mich vielleicht auch mal in die Fluten stürzen.
      Hauptsache den Körper spüren, die eigene Kraft spüren und sich mal richtig auspowern 😉

      Gefällt 2 Personen

  2. Auf’s Rad muss ich unbedingt auch wieder, und zwar wesentlich mehr als bisher. Die Gegend hier ist einfach zu schön um nicht zu radeln. Aber ich bin ein ausgesprochener Schönwetterradler. Das ist ein Grund u.A. dass ich in der letzten Zeit wenig auf’s Rad gestiegen bin. Aber jetzt ist das Wetter wieder prächtig, und da muss ich dann den inneren Schweinehund mal endlich besiegen.
    Dir feines Radeln und, wie ich hier immer sage, safe bicycling,
    Pit
    P.S.: Schau‘ doch mal hier eine [http://tinyurl.com/hczxcw8]

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s