Blumen-Überraschung

Schnittblumen

Einfach mal mit einem Strauß Blumen überrascht werden: Herrlich! Von solch positiven Überraschungen überrumpelt zu werden, ist ein schöner Freudenmoment.
Da weiß ich gar nicht, wie ich auf dieses unerwartete Gefühl reagieren soll. Wie dem Schenkenden danken? Wie die Freude vermitteln?
Lächeln ist da ja meist eine gute Sache. Die Freude sprachlich zum Ausdruck zu bringen ist da schon schwieriger. Ich stelle immer wieder fest: Verbale Kommunikation ist voller Missverständnisse.

Ist der Ton richtig, habe ich die rechten Worte gewählt? Stimmt die Mimik, Gestik, der Blick? So viele Gedanken.

Gelbe BlüteDabei wurde mir gerade mit diesem duftenden Strauß ein Freudenmoment geschenkt . Ich schnüffle an den Blüten, erfreue mich an den kleinen Details. Besonders gern mag ich es vorsichtig ein Blatt oder eine Blüte anzufassen. Kühl und weich. Ganz besonders.

Der Strauß steht nun auf meinem Schreibtisch, lächelt mir jeden Morgen entgegen, ermuntert mich den Tag zu beginnen.

Blumen

Die Farben sind so lebendig und fröhlich. Die Blüten-Sonnen voller Energie und Wärme, die in diesen Tagen leider fehlt. Was draußen in der düsteren Kälte fehlt, wird auf meinem Schreibtisch ausgeglichen. Mir wurde der Frühling geschenkt.

 

Über welche Geschenke freut ihr euch besonders? Was bringt euch den Frühling ins Haus? Und wie bringt ihr eure Freude zum Ausdruck?

Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Advertisements

19 Kommentare zu „Blumen-Überraschung“

  1. Ich habe gestern ein Stück Marmorkuchen geschenkt bekommen und mich gefreut wie ein Kind. Dazu gehört natürlich die Geschichte der legendären Marmorkuchen meiner früheren und vor kurzem verstorbenen Schwiegermutter. Sie waren trocken und manchmal mit Eierschalenstückchen durchsetzt, aber sie meinte es immer gut. Deshalb hat die ganze Familie den Kuchen tapfer gegessen und nichts gesagt.

    Das erzählte ich neulich dem Liebsten, und da kam er kurz darauf mit einem Stück Marmorkuchen nach Hause. Hat zwar nichts mit Frühling zu tun, aber durchaus mit einem Lichtblick. 🙂

    Gefällt 5 Personen

      1. Ooh! Das würde mich freuen, auch wenns kindisch klingt. Aber so ein bisschen … wäre meine Schwiegermutter dann einfach noch am Leben, wenn gelegentlich irgendjemand in irgendeinem Zusammenhang an sie denkt. Danke! 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Nach schwierigen Zeiten empfinde ich heute mein ganzes Leben als ein Geschenk. Das beginnt schon früh morgens, wenn ich die Fenster öffne und den Gesang der Amsel höre, dabei noch im warmen Bett liege, meinen Kaffeee trinke und darüber nachdenke, wie gut es ist, ganz bei mir zu sein. Und wenn ich etwas Anstrengendes geleistet habe, egal, ob bei der Arbeit oder sonstwo, gibt’s immer eine Belohnung für mich. Einen Strauß Blumen oder eine andere Kleinigkeit. Damit hole ich mir auch den Frühling ins Haus, obwohl der Frühling für mich eigentlich überall präsent ist. Ich habe das Glück, fast täglich durch den gerade quitschgrünen Stadtwald von Hannover zu gehen. Das ist Balsam pur, selbst wenn es regnet. Ich mag es, wenn andere Menschen glücklich sind und gebe deshalb so gut es geht gerne von meiner Freude etwas ab. Ein nettes Wort auf der Straße, ein Lächeln, eine kleine Umarmung. Irgendeine nette Geste der Menschlichkeit, der Verbundenheit, denn über die freue ich mich in unserer Gesellschaft besonders. Ein schönes Wochenende!

    Gefällt 3 Personen

  3. Ich habe mich heute sehr gefreut, als es klingelte und die syrischen Nachbarn Essen vorbei brachten, nachdem ich heute Nachmittag bei Ihnen war und beim Übersetzen einiger Papiere behilflich sein konnte. Sie bedankten sich mit einem Lachen und dem Essen.
    Ich glaube, Freude ist immer echt, wenn sie von innen kommt. Von daher: so freuen, wie es da ist, keine Gedanken an wie und Gestik und Mimik, wenn sie da ist, ist sie in meinen Augen immer echt und soll genauso gezeigt werden. Um damit auf deine Frage zu antworten, ich bringe sie so zum Ausdruck, wie sie in dem Moment spricht. Das kann ein Danke, ein Lachen, eine Umarmung, ein Juchu sein, das, was auftaucht…

    Gefällt 2 Personen

    1. Was für ein schönes Erlebnis mit den Nachbarn. Ein Lachen spricht eben eine universelle Sprache. Sich dann doch noch Gedanken zu machen, wie Freude am besten zu äußern ist, macht den Moment eher kaputt.. Einfach aus sich heraus sprechen lassen.. Das klingt so schlüssig und richtig. Vielen Dank für deine Worte! Herzliche Grüße,
      Julia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s