Geräusche

Manchmal tauche ich ab. Ich schließe die Augen und lausche, sauge alle Geräusche um mich herum auf. Das Rauschen des Windes mag ich besonders gerne.
Das Flüstern der Gräser und Blätter, vom Wind inspiriert.
Das Tropfen, Plätschern und Rauschen von Regen, Fluss und Meer.
Der Gesang der Vögel, das Zwitschern, Piepsen und Gackern.

All diese Geräusche verbinden mich mit dem Moment, diesem Erlebnis im Hier und Jetzt. Aber sie inspirieren mich auch zu Träumereien hinein in andere Welten.

Besonders mag ich:

  • das Rascheln der Herbstblätter unter meinen Füßen
  • Windgeräusche, vor allem wenn er durch Gräser rauscht
  • Das leise „glucken“ von Hühnern

Ein besonderes akustisches Erlebnis war eine Mischung aus leisem Wind, Insektenzirpen und fernen Alphorn-Klängen.

Welche Geräusche sorgen bei euch für freudige Momente? Was verbindet ihr damit?

 

Advertisements

47 Kommentare zu „Geräusche“

      1. „fiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeh“, es ist ein sehr lauter, langer Pfiff, der in der Ruhe der Berge sehr gut zur Geltung kommt, vielleicht vergleichbar mit einem freundlichen, jedoch eher hoch klingenden Pfiff in einem Amphitheater

        Gefällt 2 Personen

  1. Vogelgezwitscher zu lauschen – ganz besonders im Frühling – ist für mich Lebensfreude pur. 🙂
    Das Plätschern eines Baches, das Rauschen des Windes, Kuhglocken, sogar entfernte Kirchenglocken, Hummelsummen auf einer sonnigen Wiese… da fällt mir spontan einiges ein. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Für mich sorgt das „Meeresrauschen und die Wellen“ für ein gutes Gefühl ! Sofort habe ich Urlaub, Freizeit und Strand“ im Kopf ! Aber auch die Kuhglocken sorgen bei mir für gute Stimmung ! Auch die erwecken Urlaubsgedanken dann eben im Gebirge .

    Gefällt 1 Person

  3. Als erstes fällt mir ein: Bis auf Wasserfallrauschen sind es alles eher leise Töne …

    Und schon kann ich nichts mehr konkret benennen, denn alles weitere hängt auch von der Situation ab. Am Bach leises Murmeln des Wassers, Taubengurren, Vogelgezwitscher, Froschquaken, auch das Geräusch, das eine Menschenansammlung als Summenlaut (Summe aller Lautäußerungen) produizert …

    Und außerdem gibt es Momente, da kann es nicht laut genug sein: Manche Musik braucht Schalldruck.

    Gefällt 1 Person

  4. Normalerweise ist es hier das Vogelzwitschern. Vorgestern aber bin ich raus und habe das Gluckern unseres Baches [plus Vogelzwitschern] auf Video aufgenommen. Das gibt es aber leider nur nach einem (guten) Regen, denn es ist ein sogenannter „wet weather creek“, also keiner, der von einer Quelle gespeist wird und der daher eben nicht dauernd fließt. Hier [https://www.youtube.com/watch?v=Pmr79a8Pklg] findest Du ein Video – aber eines, wo das Wasser mehr rauscht als „nur“ gluckert. Und ein anderes, mit noch mehr Wasser im Bach, hier: http://tinyurl.com/h8ffhz3

    Gefällt 1 Person

      1. Ja, manchmal [nach starken Regenfällen] rauscht es da gewaltig. Aber ich mag das leise Gluckern – wenn es nur ein bisschen regnet, oder nach dem Regen, wenn der Bach gerade noch fließt – mehr.

        Gefällt 1 Person

  5. Was für ein schöner Beitrag und was für inspirierende Kommentare ⭐

    Das Rascheln von Blättern im Herbst unter den Füßen – das mag ich sehr. Und es erinnert mich an einen von wenigen guten Momenten meiner Kindheit. Jemand hatte uns ein Kinderbuch geschenkt, wir kannten sowas nicht. Ein einziges Mal ging es meine Mama mit mir durch und las. „Ritsche, ratsche…“ Die Freude daran und an dem bald darauf folgenden Ausflug in den Wald, wo das Herbstlaub reichlich lag, werde ich nie vergessen.

    Ich mag leise Geräusche auch am liebsten. Das Gluckern von Wassern ist herrlich. Auch das Rauschen des Meeres oder die jeweiligen Geräusche, wenn die Wellen an den Strand kommen. Wenn dort kleine Steinchen liegen, die vom Wasser bewegt werden, dann gibt es so ein leises Geklirre/Geklimper, das sehr lieblich klingt. Mir fällt kein besserer Ausdruck dafür ein.

    Insektengeräusche über einer Sommerwiese, woran mich ein Kommentar oben erinnerte, weckt sofort die Erinnerung an die Gerüche einer Sommerwiese und die Wärme, wenn sie über dem Ganzen steht.

    Gefällt 2 Personen

  6. Mein absoluter Favorit ist – man glaubt es nicht – Regen. Wenn ich im Bett liege und es regnet draußen, bin ich aus tiefstem Herzen glücklich. Da könnt ich zuhören. In einem früheren Leben hab ich wahrscheinlich in der Wüste gelebt. 😉

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo,

    ich bin gerade über Annanikabu auf deiner Seite gelandet und freue mich riesig einen weiteren Blog zu kennen, auf dem die Liebe zur Natur in schöne Worte verpackt ist.
    Ehrlich gesagt mag ich alle Naturgeräusche, jedes auf seine eigene Weise und dennoch im Einklang, wie ein großes Orchester.

    liebe Grüße
    Rebecca

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s