Zu Fuß

Blick auf Heidelberg vom Königstuhl

Eine schöne Aussicht weckt Fernweh und ein ganz besonderes Gefühl der Weite in mir. Der Blick schweift über das Land, die Miniaturwelt zu unseren Füßen. Auch bei schlechtem Wetter und einer begrenzten Sicht sind solche erhöhten Plätze irgendwie schön. Einen besonderen Reiz bekommen diese Orte, wenn ich sie mit eigenen Füßen erwandert habe. Klar, nicht immer hat man Zeit und Muße dafür. Auch ein mit dem Auto erreichter Aussichtspunkt ist schön, aber irgendwie fehlt da etwas. Dieser kleine Stolz, diese ganz besondere Freude über den mühsam bezwungenen Weg nach oben und die anschließende Belohnung durch einen weiten Ausblick.

Kälte, Wind, Regen, Schweiß – ja, so eine mehrstündige Wanderung bei schlechtem Wetter ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Zugegeben, ich muss das auch nicht jeden Tag machen. Ehrlich gesagt bin ich auch alles andere als ein fitter Wanderer.. Trotzdem möchte ich diese Anstrengung nicht missen! Auch wenn mich oben nur eine ziemlich verhangene, sehr graue Aussicht erwartet. Es ist beeindruckend genug, wenn der Startpunkt ganz klein und weit weg liegt. „Was? Daaaas bin ich alles selbst gelaufen? In so kurzer Zeit?“

Diese Momente genieße ich. Die müden Beide, schmerzenden Muskeln, der schwere Atem.. All das gehört dazu! Vielleicht entdecke ich dabei meine eigene Selbstwirksamkeit: Wenn ich etwas will, dann schaffe ich das auch! Aus eigener Kraft.

Advertisements

6 Kommentare zu „Zu Fuß“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s